Katharina te Uhle gewinnt LfM-Hörfunkpreis

Katharina te Uhle von radio NRW wurde für ihre Moderationsleistung mit dem Hörfunkpreis der Landesanstalt für Medien NRW geehrt.

Bei der LfM-Hörfunkpreis-Verleihung hatte radio NRW-Mitarbeiterin Katharina te Uhle allen Grund, sich zu freuen und zu feiern: Die Redakteurin und Moderation beim Rahmenprogrammanbieter der 45 NRW-Lokalradios wurde für ihre Moderationsleistung in der Sendestrecke „Am Vormittag / Am Mittag“ in der Kategorie „Moderation“ ausgezeichnet.

Die Jury lobte den Moderationsstil von Katharina te Uhle, mit dem sie „perfekt die verschiedenen Stimmungen und Anmutungen transportiere, die eine Moderationsstrecke braucht“. Sie moderiere „hörernah, freundlich und mit der richtigen Portion Selbstironie, ohne dabei albern zu wirken“, so die Jury in ihrer Begründung. Sie bringe alle Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Moderatorin mit und schaffe jederzeit „den Spagat zwischen sachlich distanziert und fröhlich lebensnah“. Dem Hörer vermittle te Uhle authentisch, dass sie mit Spaß und großer Motivation ihren Job am Mikrofon mache und man sie daher „gerne als Tagesbegleiter an seiner Seite“ hätte, so die Jury weiter.

Der LfM-Hörfunkpreis wird jedes Jahr für herausragende journalistische Leistungen im privaten Hörfunk in Nordrhein-Westfalen vergeben. Ziel des Preises ist die Förderung der publizistischen Qualität.